Weitere restaurierte Geräte - ab Winter 2012

zu Beginn etwas moderneres - aber auch schon wieder über 20 Jahre alt...

 

AKAI AM59 Verstärker
AKAI AM59 Verstärker - da fehlt doch was ?

 

Jahrelanger Dauerbetrieb hat seine Spuren hinterlassen - optisch, mechanisch und elektrisch.... 

Ersatzteil - Nachbau
Ersatzteil - Anfertigung Poti-Achse

 

Auch bei moderneren Geräten mangelt es manchmal an verfügbaren Erstzteilen - aus Messing und Pertinax sowie zwei neuen Potentiometern entsteht ein neuer Einsteller für die Bässe - passend auf den originalen Drehknopf. 

"Do basst nix mehr" oder so...
"Do basst nix mehr" oder so

 

 

Moderne Elektronik
Moderne Elektronik - die Endstufe in der Mitte

 

Auch hier lassen sich Fehler finden - und beheben - ein solider und halbwegs überschaubarer Aufbau machen es möglich. 

und die Mühe hat sich gelohnt
und die Mühe hat sich gelohnt

 

der dicke AKAI spielt wieder wie vor 20 Jahren ! 

Blaupunkt Riviera
Blaupunkt Riviera von 1957

 

Nach Jahrzehnten "Dienst" in Omas Küche ist mal eine große Inspektion nötig, der Blaupunkt gibt nur noch leise Geräusche von sich.

 

nach der Instandsetzung
nach der Instandsetzung

 

Äußerlich sehr gut gepflegt - die Überarbeitung des Chassis und ein paar neue Röhren haben Wunder gewirkt 

na sowas !
na sowas !

 

Ein äußerlich ganz ordentliches Radio birgt auch mal Überraschungen - dieser Grundig wurde nach seinem ersten Leben seiner Lautsprecher und seiner Röhren beraubt - vermutlich nach einem misslungenen Reparaturversuch, wie einige Basteleien vermuten lassen.

 

 

Chassis ausgebaut
Chassis ausgebaut auf der Werkbank

zur Reparatur und Reinigung teilweise zerlegt

 

 

Grundig 2012W spielbereit
Grundig 2012 W von 1952 - nun spielt er wieder

 

Ausgestattet mit originalen Grundig Lautsprechern, die sich im Lager fanden, für sein Alter fast ein kleines Klangwunder - da macht die Arbeit wirklich Spaß ! 

 

Grundig TK 40
Grundig Tobandgerät TK40, etwa 1963, nach der Überholung

 

Nordmende Traviata
Nordmende Traviata 58 im Ursprungszustand

 

Baujahr 1957 / 58
Baujahr 1957 / 58

 Sicher ein ehemaliges Küchenradio, konserviert durch eine Fett- und Staubschicht

 

Lackschicht
Die "Lackierung" vorher

 

Stunden später...
Stunden später...

 

 

Etwas "Patina" sollte bewusst erhalten bleiben - diese wurde nur freigelegt. Ein Radio mit 55 Jahren auf dem Buckel muss ja nicht nagelneu aussehen. Die Technik wurde komplett überarbeitet und funktioniert wieder tadellos. Das Gerät steht nun zum Verkauf - siehe gebrauchte Geräte. 

Philips Saturn
Philips Saturn 653 -4E/3D von 1955/56

 

Ein Kundengerät und zugleich ein Spitzengerät mit vier ( ! ) Endröhren in sog. eisenloser Endstufe - Der Verstärker ist zweikanalig ausgelegt, für die hohen und die tiefen Töne je ein eigener Kanal und eigener Lautsprecher - lange, bevor die Zweikanaltechnik in Form von Stereo Einzug hielt.   

 

Magisches Auge
Da gehört auch ein neues "Auge" dazu !

 

Innenleben
Blick ins Innere - vor der Überarbeitung

 

Die Endstufe wurde mit 2x EL84 und 2x UL41 realisiert - sehr exotisch, aber bei Philips nicht unüblich. Später gab es dafür die EL86, in Philips-Fernsehern wie dem Leonardo Vollautomatik wurden auch PCL82 mit PL84 zusammengeschaltet - vielleicht etwas verwunderlich - aber es funktionierte, und nicht schlecht !  

Nachteilig ist, dass die Röhren sehr empfindlich auf Gitterströme reagieren, diese entstehen bei den UL41 durch lange Benutzung - und natürlich schlechte Kondensatoren. Aber der nicht unerhebliche Reparaturaufwand hat sich wirklich gelohnt - dieses Gerät hätte ich auch gern behalten... :-) 

Pioneer SX1500TD
Pioneer Receiver SX1500 TD von 1971

 

Ein klassisches HiFI-Gerät aus den 70ern, in hochwertiger Optik mit Holz und Aluminium - die technischen Daten brauchen sich auch heute nicht zu Verstecken - ganz im Gegenteil - z.B. 2x 70 Watt an 4 Ohm sind mehr als genug ! 

 

Skala mit neuen Lampen
Skala mit erneuerter Beleuchtung
Pioneer SX-6000
Pioneer Receiver SX6000

 

Wenn ich schon dabei bin, hier der "Bruder" des SX1500, der SX6000.  

Ein sehr schönes, gepflegtes Gerät, welches mit überschaubarem Aufwand wieder herzustellen war ! 

Telefunken Kompaktanlage
Telefunken Studiocenter 5030 HiFi - 1977

 

In den 70ern gab es von fast allen Herstellern Kompaktanlagen - die Komponenten waren nebeneinander angeordnet, die Anlage bestand meistens aus Radio, Verstärker und Plattenspieler. Teilweise waren auch schon Cassettenlaufwerke dabei.

Die damals noch neuen LEDs wurden manchmal in großen Mengen als Betriebsanzeigen, Leuchtbalken und sogar Lauflichtern verbaut. Reparaturen sind meistens machbar, können aber sehr zeitaufwändig sein. Weitere Geräte folgen noch !

 

TEAC C3
TEAC Tapedeck C3 von 1979

 

Ein Tape-Deck von TEAC, mit 3-Kopf-Technik und umfangreicher Ausstattung

TEAC R-1000
TEAC R-1000 Bandmaschine - 1969

 

Diesem Gerät sieht man sein Alter nicht an - aber im Innern arbeiten Germaniumtransistoren und sogar noch eine Röhre. Die Mechanik ist äußerst solide, die Elektronik bedurfte aber einer gründlichen Überholung. Aber nach 43 Jahren darf auch hier mal etwas kaputtgehen, oder ? 

SABA Freiburg
SABA Freiburg Automatic 7 - 1956 / 57

 

Ein SABA Freiburg ist ein kleines technisches Wunderwerk - neben hervorragendem Klang, sehr guter Empfangsleistung und verschiedenen technischen Feinheiten bietet er einen Motorsuchlauf mit Scharfabstimmung. Der Suchlauf ist per Hebel am Gerät unten sowie über die Kabelfernbedienung zu Starten.  

 

 

SABA Chassis
SABA Freiburg Chassis von unten

 

Dank der vielen technischen Funktionen gestaltet sich auch das Innenleben umfangreich, allein den Suchlauf instandzusetzen, hat sicher schon einige Haare grau werden oder ganz ausfallen lassen.  

Aber das Ergebnis einer erfolgreichen Reparatur ist dann doch sehens- und hörenswert ! 

Siemens 6S Ela 2796 - ca. 1966

 

Viele Röhrenverstärker arbeiten mit wenigen Watt Ausgangsleistung erstaunlich gut - und vollkommen zufriedenstellend. Wenn dann doch mal etwas mehr nötig war, für große Hallen, Stadien, Schulen usw. boten Firmen wie z.B. Siemens, Telefunken oder Philips auch entsprechend "dicke Brummer" an. Diese Ela-Endstufe (ELA = Elektroakustik) von Siemens ist mit etwa 36kg ein Schwergewicht, Nennleistung 250 Watt an 40 Ohm bei 100V Klemmenspannung.  

 

 

Da die Endröhren an ihrer Leistungsgrenze betrieben werden, unterliegen diese recht hohem Verschleiß, zumindest dann, wenn die volle Ausgangsleistung gefordert wird, wie dies früher oft üblich war. Mit vielen "modernen" EL34-Röhren kann es hier Probleme geben, denn die EL34 sollte eigentlich 800V Anodenspannung aushalten - was Nachfertigungen nicht immer abkönnen. Guter Ersatz kann dann recht teuer werden.

 

 

Die Endstufen ermöglichen es, den Ruhestrom für jede Endröhre getrennt einzustellen, ein umständliches Selektieren der EL34 ist also nicht nötig, wenn die Qualität der Röhren passt. Außerdem hat jede EL34 ihre eigene Katodensicherung - wenn´s mal knallt, passiert zumindest nichts weiter.

 

 

Braun "Schneewittchensarg"
Braun "Schneewittchensarg"

 

Ein Braun SK61 von 1962, wohl eine der ersten "Kompaktanlagen".  

Das Gerät enthält neben einem Radio mit Stereoverstärker auch einen Stereoplattenspieler, zur Stereowiedergabe ist ein zweiter Lautsprecher nötig.  

Aufgrund seines Designs in der hellen Farbe und der durchsichtigen Abdeckung wird das Gerät (und seine Vorgänger / Nachfolger) auch Schneewittchensarg genannt.     

London City Gitarrenverstärker
London City Gitarrenverstärker

 

"Topteil" mit 4x EL34 im Gegentakt
"Topteil" mit 4x EL34 im Gegentakt

 

und 3x ECC83
und 3x ECC83

 

Der London City wurde als Bausatz verkauft und ist den verbreiteten Marshall-Verstärkern aus den 60er / 70er Jahren nachempfunden.

Dank sauberer Arbeit des Erbauers war lediglich die elektrische Sicherheit zu beanstanden - ein nicht seltenes, nicht zu unterschätzendes Problem !  

Mit moderner Netzbuchse und neuer Leitung nun aber wieder voll bühnentauglich ! 

Siemens Kleinsuper A7
Siemens Kleinsuper A7

 

Dieser Siemens Kleinsuper A7 wurde zwischen 1957 und 1959 hergestellt,  in dem kleinen Gehäuse sind fünf Röhren untergebracht, Empfangsbereiche sind UKW und Mittelwelle. 

wenig Platz für 5AM / 9FM - Kreise
wenig Platz für 5AM / 9FM - Kreise
Chassis
Chassis

 

Dieser Siemens A7 ist inzwischen restauriert und hat ein neues Zuhause bei einer netten Kundin gefunden ! 

Quad 33 Vorstufe
Quad 33 Vorstufe

 

Quad 33 Transistorvorverstärker - made in England, repariert und überholt für einen guten Freund, der mir auch gerne mal einen Gefallen tut... 

Quad 303 Endstufe
Quad 303 Endstufe

und hier die zum Vorverstärker passende Endstufe. Beide Geräte entstanden anfang der 70er Jahre und lassen sich sehr gut reparieren - dank ordentlichem, übersichtlichem Aufbau ! 

Revox B750 MK II
Revox B750 MK II

 

Auch bei diesem Gerät  ist übersichtlicher Aufbau sehr von Vorteil, die Baugruppen sind steckbar, ebenso wie die Leitungsverbindungen. Bei solch einem komplexen Innenleben eine erhebliche Erleichterung bei Reparatur und Überholung !  Hergestellt wurde es mehrere Jahre lang - etwa von 1978 - 1982. 

Yamaha M4
Yamaha M4

 

Die Yamaha M4 aus japanischer Produktion ist eine Transistorendstufe mit richtig Dampf - angegeben sind 2x 135W Nennleistung - sicher keine Übertreibung, wenn man sich Netztrafo und die beiden Endstufenblöcke genauer anschaut. Hergestellt wurde das Schwergewicht auch Anfang der 80er Jahre. 

Siemens 6S Ela 2805
Siemens 6S Ela 2805

 

Viel Leistung kann man auch ohne Transistoren erzeugen - die Siemens Ela - Endstufe 2805 von 1964 macht auch ihre 100 Watt Nennleistung - allerdings nur einkanalig, also Mono. Für Stereo ist dann noch ein zweites Gerät notwendig !

Die vier Endröhren EL34 arbeiten mit 715V Anodenspannung und sind gut überdimensioniert - rein theoretisch würden 2 Stück reichen, allerdings dann ohne Reserve und dann mit weit geringererer Lebenserwartung.

 

Siemens 2805
Siemens 2805
Grundig Stereo Concert-Boy 1000
Grundig Stereo Concert-Boy 1000

 

Dieser Stereo-Concert-Boy 1000 der Firma Grundig wurde von 1972 bis 1974 hergestellt - hier in Top-Zustand und mit echt tollem Klang ! 

Schaub-Lorenz Touring
Schaub-Lorenz Touring

 

Diese beiden Schaub-Lorenz Touring T40 und T50 aus den Baujahren 1963 bis 1965 eines geduldigen Kunden sehen wieder aus wie neu - die Arbeiten hatten es jedoch in sich, sowohl an der Elektronik, der Mechanik und am Gehäuse gab es einiges zu Tun - hier steckt richtig viel Arbeit drin ! 

Wumo Plattenwechsler
Wumo Plattenwechsler

 

Diesen Plattenwechsler des Herstellers  Wumo aus Stuttgart, Typ Dokamix W findet man nicht so häufig wie Modelle von Dual, PE, oder Philips - es gibt also immer mal wieder etwas "neues altes" zu entdecken und zu reparieren... Er gehört in eine Neckermann-Körting HiFi - Konzerttruhe NT210, Baujahr etwa 1958. Das Radioteil ist ein Tonmeister 818W. 

 

637481